Uwe K. – 1000 Hindernisse in einem Jahr

0

Uwe K. – 1000 Hindernisse in einem Jahr, lest die Spannende Geschichte von Uwe K.

Name: Uwe K.
Sport: Hindernisläufer, Outdoorsportler
Website: www.muddyface.de
Twitter: muddyface10000 Facebook: UweKauntz Instagram: munichspartan

„Man steht gemeinsam im Startblock, man leidet zusammen, man hilft sich, man lacht miteinander und man tauscht sich aus.“


Liebe Leser von Sport und Ich, vielen Dank, dass ihr euch ein paar Minuten Zeit nehmt um diesen Artikel zu lesen. Ich bin der Uwe Kauntz, Vater, Ehemann und Hindernisläufer. Dieses Jahr bin ich 40 geworden und bereits seit einigen Monaten muss ich mir laufend anhören, ich solle doch in meinem Alter kürzer treten, mich schonen, ich wär ja keine 20 mehr…. Kennt ihr das? Nicht schön, oder? Klar, ich könnte das als Freifahrtschein sehen und mich gehen lassen, Fußballabende mit zwei Tüten Chips und Weißbier, warmes Auto statt Fahrrad im Winter, Platz für schicke Halbschuhe statt fünf Paar Turnschuhe im Schuhschrank und.. und.. und. Aber das kann´s doch nicht sein, oder? Ist es wirklich so, dass man mit 40 zum alten Eisen gehört? Soll man schon mal auf der Couch das Liegen üben, weil man das ja eh bald dauerhaft tut? Nein! Ganz und gar nicht! Nicht mit mir. Ich bin leidenschaftlicher Hindernisläufer (eigentlich müsste man „Obstacle Course Runner“ sagen) und so habe ich mir vorgenommen, es allen nochmal so richtig zu zeigen! Nicht aus Stolz oder einem zu großen Ego, sondern um anderen „Alt-40er-Knochen“ zu zeigen, dass 40 ein gutes Alter ist, zum Sport machen, zum Leistung bringen, für ein gesundes Leben! Unter dem Motto „1000 Hindernisse anstatt der Couch“ möchte und werde ich im Jahr 2016 bei offiziellen Hindernisläufen über 1000 Hindernisse überwinden. Wenn man bedenkt, dass ein Hindernislauf zwischen 15 und 40 Hindernisse hat, bin ich fast jedes Wochenende unterwegs und darf nicht wählerisch sein. Ich kann es mir nicht leisten auf gutes Wetter zu hoffen, nur leichte Events zu laufen, nur heimatnahe Events…. Ich muss nehmen was ich kriegen kann um 1000 Hindernisse in einem Kalenderjahr zu überwinden. So habe ich bereits im Januar mit den ersten Rennen angefangen und konnte zwischenzeitlich (zum Zeitpunkt Mitte März) bereits die ersten 6 Rennen finishen und erste 190 Hindernisse überwinden. Dazu gehörten auch richtig harte Bretter wie z.B. das Braveheartbattle in Bischofsheim oder ein Spartan Race in der slowakischen Tatra bei -16 Grad Celsius. Ich berichte auf meiner Website laufend über meine gemachten Erfahrungen, doch was ich bisher am Meisten genossen habe ist der Kontakt zu anderen Hindernisläufern. Ich bin im Rahmen meiner Aktion bereits in der Slowakei, in Tschechien, Polen und in weiten Teilen Deutschlands gewesen, doch überall habe ich ganz tolle Menschen kennen gelernt. Alleinerziehende Mütter die es trotzdem schaffen sich für diese Extremläufe vorzubereiten, Menschen die sich die Startgebühren vom Mund absparen, Leute die 30 Kilometer über Schnee barfuß laufen, einen Läufer dessen Tattoo vor Kälte komplett blau wurde etc. Ich bin mittlerweile der Meinung, dass es wenig Sportarten gibt bei denen man so interessante Menschen trifft und bei denen die Community so eng verknüpft und offen für neue Kontakte ist wie beim Hindernislaufen. Man steht gemeinsam im Startblock, man leidet zusammen, man hilft sich, man lacht miteinander und man tauscht sich aus. Ich genieße das und freue mich auf die weiteren, noch vor mir liegenden Rennen. Ich bin kein besonders schneller Läufer, doch irgendwie habe ich mich trotzdem für die Weltmeisterschaften qualifiziert und möchte das natürlich auch erleben! Ja, ich werde „Agegrouper“ (Altersklasse 40-44) starten, aber ich starte! Mit 40 ist noch lange nicht aus, da geht´s doch erst los! Nur eine Anmerkung zum Schluss…. Wusstet ihr, dass es ein Rennen gibt bei dem man ab 40 pauschal bei den „Silverboys“ startet? Gut, dass es für die Silverboys als Siegprämie einen Wohnzimmerkamin statt Geld gibt  Eine Heizdecke wäre auch nicht schlecht gewesen…… Ich würde mich freuen, wenn ihr ab und zu mal nachlest wie es mir mit meiner Aktion geht!

 

 

Hinterlasse einen Kommentar