Janika Gerberding – Kickboxerin

0

Wer wie ein Löwe kämpf, wird wie ein König belohnt, lest heute die erfolgreiche Geschichte von Janika. Sie hat noch viel vor, deshalb unterstützt Sie auch bei Ihrem Crowdfunding Projekt, damit Sie die nächste Etappe ihrer Sportlichen Karriere erreichen kann.

Ihr Ziel ist die Qualifikation für die WM 2016 in Orlando. Dafür startet sie in die neue Wettkampfsaison Ende Februar 2016 u.a. mit den Irish Open, die vom 4.-6. März 2016 stattfinden.
Die Irish Open, sind eines der größten Kickbox-Turniere weltweit und soll Janika auf die Amateur-Weltmeisterschaft 2016 vorbereiten.

Name: Janika Gerberding
Sportart: Kickboxen
Facebookjanikaknochel Instagram: @saoirse_neverbackdown
Crowdfunding-Projekt: beta.fairplaid.org/#!irish-open-2016

„Doch sobald ich die Matte auf der die Kämpfe stattfinden betrat war alles vergessen, ich kämpfte wie eine Löwin.“

Ich war schon immer sportlich aktiv. Ich turnte, tauchte, tanzte. Ich war passionierte Rollkunstläuferin bevor ich durch eine jugendliche Rückenerkrankung damit aufhören musste. Ich war überall immer eher durchschnittlich. Dann war ich mit 15 auf der Suche nach etwas neuem. Als Teeniegirl gehörte die Lektüre der Bravo natürlich zum Alltag, dort las ich einen Artikel über Sarah Connor, die regelmäßig Kickboxen trainierte. Ich recherchierte und fand einen Club in meiner Heimatstadt. Ich war direkt überzeugt, das ist meine Sportart.

2,5 Jahre trainierte ich regelmäßig zwei Mal die Woche, machte meine erste Gürtelprüfung. Dann begann ich meine Ausbildung als Sportlehrerin im freien Beruf, da ich dort jedes Semester min. 3 versch. Sportarten inklusive praktischer Prüfungen absolvieren musste legte ich beim Kickboxen eine Pause ein. Diese Pause verlängerte sich, durch Aufenthalt auf einer kleinen und einer größeren Insel (Norderney und Australien). Nach ca. vier Jahren fand ich dann mein neues Zuhause in Niedersachsen und startet mit meiner Sportart durch. Seit 2009 trainiere ich wieder regelmäßig, bin seit 2011 aktive Wettkämpferin auf nationalem und internationalem Niveau.

Bei meinem ersten Turnier gewann ich in meiner Gewichtsklasse und wusste, das ist der Sport in dem ich großes erreichen kann! Ich hatte Blut geleckt. 2012 der deutsche Meistertitel, 2013 die Silbermedaille bei der Amateur-Weltmeisterschaft. Und das mit einer schweren Vorfußprellung. Zwei Wochen vor Abflug verletzte ich mich im Training schwer, konnte kaum gehen, bin mehrere tage an Krücken gegangen. An kickbox Training war kaum zu denekn, mein Wettkampfgewicht erreichte ich durch Cardiosessions auf dem Radergometer, mehr Training ging nicht. Bei der WM humpelte ich immer noch stark. Doch sobald ich die Matte auf der die Kämpfe stattfinden betrat war alles vergessen, ich kämpfte wie eine Löwin. 2014 die weitere Nominierung in den Nationalkader und die Bronzemedaille in London. Nach einer kleinen Pause in der ich mein Abitur auf dem 2. Bildungsweg nachholte und meinen liebsten Trainings-und Sparringspartner heiratete wurde ich im September 2015 2x deutsche Vizemeisterin.

Ende Februar geht die neue Saison richtig los, im März geht’s nach Irland zu den WAKO Irish Open, einem der größten Kickboxturniere weltweit.
Mein Ziel dieses Jahr ist die Qualifikation für die WM in Orlando, Florida.

Ihre bisherigen Erfolge:

  • Deutsche Meisterin WKU -55kg 2012
  • Mitglied des Nationalkaders der WKU (Leichtkontakt) 2013
  • Vize-Weltmeisterin 2013 (WKU -55kg)
  • Mitglied des Nationalkaders der WKU (Leichtkontakt) 2014
  • Bronzemedaille WKU Amateur WM 2014 (-55kg)
  • Deutsche Vizemeisterin WKU – 60kg 2015
  • Deutsche Vizemeisterin WKU -65 kg 2015

Unsere Empfehlungen beim Kickboxen:

Hinterlasse einen Kommentar