Interview mit Nico K. – Footballer

0

Heute endet die Saison im American Football mit dem Super Bowl. Es ist 50 Super Bowl, dabei treffen zum Jubiläum die Carolina Panthers auf die Denver Broncos. Ihr könnte das ganze heute ab 23:15 Uhr auf SAT.1  Live mitverfolgen. Passend dazu stellen wir euch heute Nico im Interview vor, er ist selbst Footballer und erklärt euch was Ihr haben müsst um auch ein Footballspieler zu werden.

„Den Körper fit zu machen, für die vielen Schläge, Prellungen, Zerrungen, Stauchungen.“

Name: Nico Klöpper
Sportart:  Football
Facebook: facebook.com/leipzighawks Homepageleipzig-hawks.de

Was ist das besondere für dich am Football?
„Die Mischung der Athleten auf dem Feld. Es ist fast egal wie groß oder schwer du bist. Es kann jeder seiner Position entsprechend seinen Teil zu dem Erfolg des Teams beitragen. Vor allem die Jungs die früher beim Sport vielleicht nicht ins Team gewählt wurden, weil sie zu schwer und unsportlich erschienen, sind im Football sehr willkommen und erhalten so auch Anerkennung. Dazu kommt auch das man nicht nur 11 gegen 11 einem Ball hinterher rennt, sondern alles sehr taktisch ist und man auch was im Kopf haben muss.“

Siehst du deine Sportart heute mit andren Augen als noch zu deinen Anfängen?
„Ich weiß heute sicherlich noch mehr wie wichtig ein richtige Vorbereitung in der Offseason ist. Den Körper fit zu machen, für die vielen Schläge, Prellungen, Zerrungen, Stauchungen. Die Ausrüstung schützt ein nur minimal. Von daher ist die Stärkung des natürlichen Körperpanzers sehr wichtig.“

Was muss man mitbringen um erfolgreicher Footballer zu werden?
„Die Bereitschaft sehr sehr viel Zeit zu Investieren. Gerade wenn du als junger Spieler noch den Traum hast in die Profiliga zu wollen. Aber selbst hier zu Lande ist das Spielen in der German Football League (1.Bundesliga) von sehr hohem Niveau. Unterstützt durch Amerikaner und anderer Importe im Team. Wenn du dahin willst solltest du kein Training oder Spiel auslassen . Tante Erna’s 50er Geburtstag oder Mutti’s Silberhochzeit sind dann zweitrangig. “

Wie kann man am besten mit dem Football spielen anfangen?
„Ich würde nicht sagen um so früher um so besser. Ich hab selber auch erst mit 18 Jahren angefangen und div. Sportarten vorher durchlaufen. Von Leichtathletik, Handball, Hockey, Floorball bis Basketball. Alle diese Sportarten waren eine gute Grundlage seinen Körper auf American Football vorzubereiten. In den Staaten ist das völlig normal das viele Spieler neben Football noch andere Sportarten spielen um ihre Körper für alle Gegebenheiten auszutrainieren.

Ansonsten wer nach der NFL Saison im Free TV, Lust bekommen hat es mal auszuprobieren, packt seine Sporttasche mit entsprechend Wetter angepassten Sportsachen und Turnschuhe und schaut bei einem Vereim in seiner Stadt vorbei. Jeder Verein ist offen für neue Spieler. Eine Ausrüstung ist auch kein muss am Anfang. Insofern vorhanden bieten Vereine auch Leihausrüstung an und dann kann es los gehen.

Ob es was für einen ist merkt man dann schon selbst. Ich will nix beschönigen aber man sollte sich im klaren sein das es ein Kollisionssport ist und es auch mit der Ausrüstung hier und da weh tun kann.“

Gab es während deiner Karriere ein ganz besonderes Highlight?
„Gleich in meiner ersten Saison im Dresden Stadion gegen den sechsfachen japanischen Meister Obic Seagulls zu spielen vor über 5000 Zuschauern.“

Was hast du immer in deiner Sporttasche dabei?
„Massagestick und Foamroller für Beine und Rücken vor allem.“

Mit welchem Sportler würdest du gerne zusammenspielen / trainieren. …?
„Da gibt es keinen bestimmten. Ich bin allgemein offen für Training bzw. Sport wo ich an meine körperlichen Grenzen gebracht werde. Ich probiere daher gern auch mal neues aus. Wie zum Beispiel den Fisherman’s Strong Man Run oder Tough Mudder (Hindernisläufe).“

Passende Produkte:
     

Hinterlasse einen Kommentar