Bernd R. – Radsport

1

Wie der Satz „Du bist zu dick, nimm ab und alles wird besser“ und viel Motivation einen Menschen zu viel Bewegen kann lest ihr heute von Bernd

Name: Bernd R.
Sport: Radsport, Laufen
Homepagewww.fcwindhausen.de (Verein) Instagram: @harzrunner_biker

„Seitdem bin ich mit dem Rad vom Harz bis zur Ostsee geradelt, das sind 432 Kilometer..“

Meine Geschichte

Ich war eigentlich immer schon sportlich, zum Beispiel spielte ich viel Fußball. Im Jahr 1992 habe ich meine Frau kennengelernt und 1997 haben wir geheiratet. Dann kamen die Kinder, das Haus und nach und nach auch die Kilos. Von 80 Kilo bei 1,76 Meter ging es bis auf 116 Kilo rauf. Von Sport war keine Rede mehr.

Im Dezember 2012 bekam meine Frau die Diagnose Brustkrebs, in der circa einjährigen Zeit ihrer Behandlung ging es immer schlechter mit meiner Gesundheit, ich hatte Bluthochdruck und Rückenschmerzen. Dass mein Arzt mich daraufhin auf Kur schickte, war im Nachhinein das Beste was mir, oder uns, passieren konnte. Dort hatte ich eine tolle, junge Therapeutin die mir einfach direkt sagte: „Du bist zu dick, nimm ab und alles wird besser“. Ich dachte eigentlich sogar, dass ich sportlich sei, dabei konnte ich nichts wirklich tun. Dann begann ich mit Sport im Fitnessraum der Kuranstalt und versuchte das Laufen, was ich jedoch nicht wirklich schaffte. Also habe ich auf den Ergometer gewechselt und bin losgestrampelt. Das Ergebnis nach drei Wochen in Bad Pyrmont waren vier Kilo weniger.

Wieder zu Hause angekommen, ging es für mich rauf auf das Rad und ich fuhr erst zehn Kilometer, dann 20 und plötzlich waren es 50 und 60-Kilometer-Touren, welche ich alle per App aufzeichnete und per Facebook teilte. Dies brachte mir einiges an Bewunderung und Lob und die Kilos wurden immer weniger. Viele Menschen sprachen mich an und lobten mich für das, was ich machte und so bekam ich noch mehr Schub und Kraft. Nach einiger Zeit war ich bei 100 Kilo und versuchte das Laufen. Es ging richtig gut, erst lief ich drei Kilometer, dann fünf und zehn, und so weiter. Irgendwann habe ich die Halbmarathon-Distanz geschafft. Seitdem bin ich mit dem Rad vom Harz bis zur Ostsee geradelt, das sind 432 Kilometer, die ich in  vier Tagen bis Fehmarn fuhr. Im Jahr 2014 waren es 5.000 Kilometer mit dem Rad.

2015 bin ich in Hannover den Halbmarathon gelaufen, den Harzer Hexentrail im September,  eine 60-km-Distanz  in 9:21 STD. gefinisht. Außerdem bin ich 260 Kilometer mit dem Rad im Juni, vom Harz bis zum Steinhudermeer, einen Tag hin und am nächsten zurück gefahren. Und zum Jahresende bin ich noch in Hannover den Steelman gelaufen.

Für 2016 habe ich mir wieder einige Sachen rausgesucht, z.b.

Im Mai den Osteroder Altstadtlauf 10 Km , im Juli den Harzer Keilerrun 12,5 Km Hindernis , im August  fahre ich mit einem Freund von Flensburg bis Obersdorf mit dem Rad in 9 Tagen einmal quer durch Deutschland ,im September gehe ich wieder auf die 60 Km Strecke beim Harzer Hexentrail.

Mittlerweile wiege ich zwischen 92 und 95 Kilo. Ich mache fast täglich Sport und er ist mir sehr wichtig. Ich fahre fast täglich mit dem Rad zur Arbeit, das heißt 17 Kilometer hin und zurück und das bei jedem Wetter. Ich kann jedem raten, den Sport öffentlich zu machen, etwa auf Facebook. Wenn man Vorhaben ankündigt, macht man keinen Rückzieher und überwindet den Schweinehund. Außerdem sollte man etwas auf das Essen achten und sich Freunde suchen, die mit einem zusammen Sport treiben, auch das ist sehr wichtig, finde ich.

Unsere Produktempfehlung:
       

Discussion1 Kommentar

  1. RESPEKT Bernd !!

    Weiter so !

    Wenn Du im Juli starten würdest (08.07.), würden wir un s in Flensburg treffen können.. 😉

    Beste Grüße,
    Karl

Hinterlasse einen Kommentar